15

Hommage an Rolf Kramer

1. Akt – Argentinien führt

1:0

Kinderkinder

das gibts doch nicht.

Der Toni Schumacher springt da am Ball vorbei.

Brown ist der Torschütze.

Das habe ich eigentlich noch nie gesehen:

Schauen wir uns das in der Zeitlupe noch einmal an.

Er war draußen und ich war eigentlich ganz sicher,

dass er da mit der Hand oder mit den Fäusten zum Ball geht.

Hier der Torschütze

(Pause)

Er küsst den Ball, die Führung für Argentinien

(Zeitlupe des Tores)

Achten Sie einmal auf den Mann in Gelb,

da kommt er raus und jetzt den…

ja

Was solls?

2:0

Drei gegen fünf

gut gespielt

Valdano, Valdano

(Pause)

Ist das die Entscheidung? Ist sie das?

(Zeitlupe)

Der Mann, der so lange keine Tore mehr geschossen hat –

hier wird er freigespielt.

Kein Abseits da drüben stand noch ein deutscher Spieler

2.Akt  Ausgleich

2:1

28 Minuten sind gleich gespielt

ein Tor

(Eckball von links)

Völler und: Da ist es, da ist es!

Rummenigge!

Und das möchten wir noch mal sehen

und dann Zugabe!

Das klingt vermessen, nicht, Entschuldigung!

2:2

Ecke

Es gibt keinen Schönheitspreis in diesem Finale

für die Argentinier nicht

und ganz gewiß nicht für unsere Mannschaft!

Aber wie so oft:

Sie wackelt, sie wankt, sie kämpft, sie ist herangekommen, sie ist nicht besiegt….

und: Toooor!

Ist es denn die Möglichkeit?

(lange Pause, Zeitlupe)

Schauen Sie sich das an:

Wieder eine Ecke, wieder eine Kopfballvorlage…

sie schlagen sie da, wo sie unschlagbar schienen,

in der Luft

bei hohen Bällen!

Und da fliegt der Pumpido durch die Gegend.

Und jetzt stehe ich auf…

Zwischenakt: Die Taube

…eine Taube am Rand des Bildes

die Kamera wird weggehen

– nein –

sie bleibt da!

Dankeschön!

3.Akt: Die Entscheidung

Maradona

kein Abseits

Burruchaga

Toni! Halt den Ball!

NEIN!

(Epilog: Billardo ist auf dem Spielfeld und jetzt lassen die deutschen Spieler zum ersten Mal – es war kein Abseits – die Köpfe hängen)

Advertisements

3 Gedanken zu „15

  1. Pingback: Rolf Kramer 1978, Cordoba | Kritik und Kunst

  2. …ganz gewiss 70000 Argentinier und 40000 Fahnen.

    Wir erinnern uns an 66 und das Wembley-Stadion, auch da gab es eine Verlängerung.

    Drüben, verehrte Zuschauer, wenn man ein Fernglas nimmt, steht einsam der goldene Pokal, der Weltcup. Vielleicht wird er heute wieder eingepackt und in irgend eine Bank geschafft, bis Dienstag, wer weiß. Die Holländer haben etwas nachgelassen … (kurze Pause)… und Kempes…Tor

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s