44

Der Steuerzahler, die Erben und Griechenland

Ich bin eigentlich dagegen, dass die reichen Erben in Duodezfürstenmanier irgend eine mehr oder minder sinnvolle Stiftung ins Leben rufen und dafür auch noch billigen Talkshowbeifall kassieren. Sie müssten wie Hans Günther Steuerzahler und Petra Paula Steuerzahlerin auch ein Teil ihres Geldes dem korrupten Fiskus zur Verfügung stellen und zusehen, wie ihr sauer geerbtes Geld mal sinnvoll, mal sinnlos verpulvert wird. Nebenbei: Das „Argument“, das Geld sei ja schon vor Jahrzehnten von den Eltern versteuert worden, verfängt nicht, da die Erben ja auch heute steuerfinanzierte Leistungen wie Straßenbau, Infrastruktur usw. in Anspruch nehmen. Leistungen, die vom HEUTIGEN Steueraufkommen bestritten werden müssen und folglich den Erben von den nichterbenden Steuerzahlern quasi geschenkt werden. Aber ich will keine Verteilungsdebatte anstoßen, das tun andere schon zur Genüge. Ich habe auch nichts gegen Erben an sich, nur kann man halt nicht den ganzen Kuchen beanspruchen, wenn einem die Anderen per Steuergesetz den Bürgersteig bezahlen müssen. Zuletzt spendet oder vererbt uns der Fakt des Erbens schöne Kriminalgeschichten und dafür bin ich immer zu haben. Also, selbst wenn ich die nötigen Machtmittel hätte, würde ich das Erben an sich nicht verbieten. Ein gewisser Teil müsste halt abgegeben werden.

Und genau hier kommt mir eine Idee: Könnte man nicht die Erben in die Pflicht nehmen, die historische Schuld gegenüber Griechenland mit Hilfe ihres leistungslos erworbenen Vermögens ein wenig abzutragen? Das wäre dann wirklich ein neuer Aspekt in der alten Debatte um Erben, Leistungsgesellschaft und (meist nur unterstelltem) Neid. Es soll ja nicht das ganze Erbe sein aber ein Fond für Griechenland, unterhalten durch eine Zwangsabgabe im Erbfall brächte schon eine schöne Stange Geld ein. Tät mich mal interessieren, wies deutsche Erbengemüt darauf reagieren würde. Zumal ja ein gewisser Teil der Erbvermögen mit dem damaligen Unrecht im direkten Zusammenhang steht.

Advertisements

Ein Gedanke zu „44

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s