Höckes Traum

Ich sei – so gehn meine Brünfte –
in diesem Bunde der Fünfte

was-der-konig

Advertisements

7 Gedanken zu „Höckes Traum

  1. In der Antiklimax der Titel folgt auf den Soldaten der Lehrer? Apart; aber „so gehn mein Brünfte“ lässt sich wirklich nur als politische Lyrik rechtfertigen, ästhetisch ist das schon die Dichtung nach dem Untergang.

    Gefällt mir

    • Der Lehrer ist derjenige, der seine Schüler über das Notabitur direkt zur Front schickt. Nach Langemarck oder sonstwohin.
      Aber nichts stimmt, kein Kreis schließt sich zu Friedrich dem Zweiten. Der Kreis kann sich ja deswegen nicht schließen, weil die Einigung des Soldaten nicht stattgefunden hat, respektive nicht von Dauer gewesen ist. Im Gegenteil: Er besorgte die Spaltung. Es bleibt eben Höckes Idioten-Traum.
      Überdies findet der alte Preussentraum in Sachsen statt, soll von Sachsen aus seinen Zug antreten. Auch das ist und bleibt schief. Da müsste er eher polenfreundlich denn preussenfreundlich sprechen. Kurzum: Inkonsistenzen allerorten im KeinschönerLand der Neuen Rechten…

      Gefällt mir

  2. Vielleicht ist das auch gar nicht der Höckesche Traum, sondern der Mann denkt größer, möglicherweise in der auch oft zitierten Linie „von Luther zu Hitler“ (bis Höcke). Antisemitismus, der durch Antiislamismus ergänzt wird, Auserwähltheit und Erlösung. Das würde geographisch und zumal 2017 auch chronotopisch hervorragend passen.

    Gefällt mir

    • Er sagte ja selbst: Preussen! Er hat diese spezielle, preussisch-politische Romantik in sich.
      Andere wie Petry träumen profaner: Die 50er Jahre mit Kinderquoten wie vor der Pille! Daher auch ihr diesbezüglich vorgegebener Philosemitismus, während Höcke seine Träume antisemitisch ausleben kann (nicht notwendig muss, denn im Preussischen steckt nicht NOTWENDIG der Antisemitismus drin). Antiislamistisch und völkisch sind aber beide.

      Beide leben darüber hinaus ihre rückwärtsgewandten Träume auf den Sozialen Medien aus. Auch die alten Nazis träumten germanisch-völkisch und bauten zugleich Rekordflugzeuge. Atavismus und technologische Moderne. Kein Widerspruch.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s