Das Jahr 2016

wird für mich das Jahr bleiben, in dem Politiker hoch kamen, die frank und frei die Wirklichkeit und den Wirklichkeitsabgleich beim Entscheidungsprozess für überflüssig erklärten. Weltweit. Welcher Organisation diese Politiker anhingen, dem IS, der AfD, dem FN oder der republikanischen Partei Nordamerikas, ist hierbei irrelevant. Allen gemeinsam ist die Realitätsverweigerung und der Beifall, den sie dafür erhielten.

So einer Realitätsverweigerung ist kommunikativ nicht beizukommen. Sie vertrieb einst den Engel der Geschichte aus dem Paradies. Nun weht wieder „vom Paradiese her“ der Sturmwind, der sich „in den Flügeln“ verfangen hat und deswegen jegliches Innehalten verhindert. Und der Berg, der dem Geschichtsengel die Sicht auf das Paradies versperrt und der ihn seine Augen aufreißen lässt, besteht aus nichts anderem als aus unseren Kommunikationstrümmern. Die kein Engel je wieder zusammen setzen kann.

 

benjamin

 

 

in memoriam

George: …glauben Sie, die Menschen lernen etwas aus der Geschichte? Nicht, daß es nichts aus ihr zu lernen gäbe, im Gegenteil – aber glauben Sie, dass die Menschen tatsächlich aus ihr lernen? Ich bin nämlich Historiker.

Nick: Ja, was soll ich sagen…

George: Ich bin Geschichtsprofessor … meine akademischen Titel: Doktor der Philologie und der Nationalökonomie. Das Wissen, das sich hinter der Verbindung dieser beiden Titel verbergen sollte, wird oft als unnötige Belastung des Großhirns bezeichnet, oft aber auch als Allerweltselixier. Eigentlich stimmt beides … ich bin wirklich sehr mißtrauisch. Biologie also…?

Nick antwortet nicht … nickt … schaut George an.

Ich hab´in irgendeinem Zukunftsroman …- dessen Verfasser behauptete, sein Roman sei gar kein Roman, sondern im strengsten Sinne wissenschaftliche Forschung…- in irgendeinem Zukunftsroman hab´ich gelesen, daß Sie und ihre Biologiekollegen vorhaben, meine Zellen, meine Zellkerne […] meine […] „Gene“, dahin zu beeinflussen, daß die genetische Variabilität der Nachkommenschaft aufgehoben wird, und alle Menschen gleich sind. Und das gefällt mir gar nicht. […] Übrigens haben Sie meine Frage noch nicht beantwortet: Lernen die Menschen etwas aus der Geschichte?

Nick: Was Ihre genetischen Betrachtungen anbelangt…

George: Ach, lassen wir das. es ist zu verwirrend… zu verdrießlich. Geschichte ist allerdings noch verdrießlicher. Aber ich bin nun einmal Historiker.

Nick: Ja, das sagten Sie schon.

(aus Wer hat Angst vor Virginia Woolf)

albee

Edward Albee, geboren am 12.03.1928 in Washington D.C.,  ist am 16.09.2016 in Montauk gestorben.

185

Biedermannbenzin

Wie verdeckt man am besten seine wahren Absichten? Natürlich mit der Wahrheit. Die glaubt niemand.
„Wenn die wirkliche Brandstifter wären, du meinst, die hätten keine Streichhölzer?“ irrte schon Herr Biedermann.
Sie hatten keine und sie brauchten auch keine, weil Herr Biedermann ja ausreichend Zündmaterial zu liegen hatte. Wer Feuer will, muss nicht selber zünden. Er muss nur am hellichten Tag seine Dunkelheit beklagen, schon wird der Biedermann und mit ihm das Feuer kommen…

 

biedermann

Ich bin kein Nazi, aber… (nächstes Kapitel)

#merkelmussweg

das-merkel-muss-weg

darum legt den Strick
zum Wegmachzweck
ihr ums Genick:

Das Merkel hat volksfeindlichen Dreck
am Stecken, darum muss es weg
das Rautenschwein, wie Rathenau
ne gottverdammte Judensau.

So grölen die Tommy Hilfiger Hemden
von Regensburg bis rauf nach Emden
Im Münsterland ja selbst in Sachsen
sehe ich Volkes Stimme wachsen.

Das Volk gibt, das Volk empfängt
das Merkel das wird aufgehängt

merkel-galgen

 

183

Zoo

20 unbegleitete Tiere aus Afrika haben betrunken und ohne weiteren Anlass eine friedliebende Mehrheit angegriffen. Die sonst stets gesprächsbereite Mehrheit musste sich diesmal leider wehren. Nun sind die Tiere erst einmal wieder im Käfig. Der barrierefreie Zoo hat nicht funktioniert. Informierte uns die sächsische Polizei.

Das mag glauben wer will, ich nicht.

Jedenfalls: Die friedliebenden Bürger der Senfstadt können nun wieder ungestört auf dem Marktplatz über die aktuellen Zeitprobleme reden und Lösungsvorschläge entwickeln.

BURKA zum Letzten…

Hoffentlich stimmt die Geschichte. Wenn nicht, ist sie wenigstens gut.

Denn das hat nun wirklich etwas: Unter dem Schutz der Burka sollen Frauen im bösen Westen beim Schmuddelladen ORION Dildos gekauft haben! Klasse! Ich liebe es, wenn die Menschen sich listig zur Wehr setzen. Wenn sie mit ihrem Handeln die Intentionen der Mächtigen unterlaufen, gerade indem sie die ihnen auferlegten Repressionen ins Gegenteil der ursprünglichen Absicht verkehren. Und ihren Gängelern damit ne lange – ähhhh! also – Nase zeigen…

 

dildo

 

(Überdies: Die unterteufte Beziehung zwischen der Burka und der Macht des Eros ist ja evident. Kommunizierende Röhren..)